Senkung der Kosten für Druckerpatronen und Toner (Teil 1)

Senkung der Kosten für Druckerpatronen und Toner – "Der gemütliche Diener" versus "Die s/w-Power-Woll-Milch-Sau" (Teil 1)

07.10.2016

Senkung der Kosten für Druckerpatronen. Geht das?

Kosten für Druckerpatronen und Toner machen den größten Teil der Druckkosten aus. Was viele Käufer nicht beachten ist die Tatsache, dass die Höhe der (operativen) Druckkosten – also für Tintenpatronen und Toner – schon beim Kauf des Druckers im Wesentlichen festgelegt wird. Ein optimierter Kauf, nämlich des „richtigen“, i.e. des auf den Kundenbedarf am besten geeigneten Druckers ist der größere Hebel für Einsparungen bei Druckkosten als die Optimierung der operativen Druckereinstellungen.

Senkung der Kosten für Druckerpatronen. Wie gehe ich vor?

Identifizieren Sie Ihren Druck-Bedarf:

  • Benötigen Sie einen reinen Drucker (PRINT) versus PRINT / COPY / SCAN oder sogar zusätzlich eine Faxfunktion?
  • Reicht ein A4-Druckeroder oder benötigen Sie einen A3-Drucker? Achtung: Manchmal können Drucker A3 scannen aber nur A4 drucken.
  • Wieviel Seiten drucken Sie pro Monat?
  • Drucken Sie hauptsächlich Text oder öfter auch großflächigere Bilder?
  • Muss der Drucker WLAN-fähig sein oder gar netzwerkfähig?
  • Werden die benötigten originalen Tintenpatronen bzw. Toner als Standard- und XL-Versionen angeboten?
  • Gibt es zuverlässig funktionierende, alternative Tintenpatronen bzw. Toner? Zu welchem Preis?
  • Werden die alternativen Kartuschen vielleicht sogar in XXL-Version, also mit noch größerer Kapazität als die originale XL-Version angeboten?
  • Welche weiteren Verbrauchsmaterialien werden für den Drucker ggf. noch benötigt – Trommel, Fixiereinheit, Heizelement, etc.? Und auch hier -gibt es alternative Produkte?

Bei der Kaufentscheidung sollten Sie Investitionskosten und operative Druckkosten, also für Tintenpatronen bzw. Toner und ggf. weitere Verbrauchsmaterialien über die geplante Nutzungsdauer betrachten.

Beispiele für Drucker-Kaufempfehlungen

Hier 2 konkrete Beispiele aus Anfragen in unserem Shop von auf den Kundenbedarf optimierte Kaufempfehlungen:

Beispiel 1: Rentner-Ehepaar

  • Für den „Low-Volume-Home“-Druckbedarf (Rentnerehepaar) für Ausdrucke und Kopien ab und zu, selten Bilder, aber Farbdrucke erwünscht – Canon PIXMA MG-2950: Investition ca. €40.-, originale Patronen als XL-Version verfügbar, die Patronen können befüllt werden und funktionieren zuverlässig. Allerdings funktioniert die Füllstandanzeige bei befüllten Patronen nicht mehr – ein gemütlicher Diener.

Beispiel 2: Verkaufsbüro

  • Für den „High-Volume-Professional“-Druckbedarf (Verkaufsbüro Airline) mit hohem s/w-Druckaufkommen jeden Tag, COPY und SCAN auch doppelseitig wichtig, FAX als Back-up und Netzwerkfähigkeit gefordert – Brother MFC-L2740DW: Investition ca. €350.-, originale Toner in XL-Version sowie zuverlässige alternative Toner in XXL-Version verfügbar, WLAN-fähig, 30 Blatt pro Minute bei PRINT und SCAN – eine s/w-Power-Woll-Milch-Sau.

Tonerexpert berät Sie gerne umfassend, markenunabhängig und kostenfrei. Unternehmen erhalten ein kostenminimierendes Druckerkonzept das – auch aufgrund von Garantien der Hersteller recycelter Marken-Toner – auf eine hohe Betriebssicherheit ausgerichtet ist und durch eine individuelle Toner-Logistik unterstützt wird.